Mit der kostenlosen Papego-App können Sie gedruckte Bücher einfach mobil weiterlesen!

Papego ist ab sofort kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store verfügbar.

 

 

So einfach geht mobiles Weiterlesen mit Papego:

 

1. Kostenlose App herunterladen

 

2. Zuletzt gelesene Buchseite scannen

 

 

3. Bis zu 25% des Buchs unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet weiterlesen

 

 

4. Jederzeit bequem zurück zum Buch dank Print-Seitenzahlen in der App


Ist die Zukunft des Lesens schon vorbei?

Im ersten Quartal 2016 ist der Umsatzanteil von E-Books im Vorjahresvergleich von 5,6% auf 5,4% gesunken. Ist die "digitale Revolution des Buchmarkts" also schon vorbei, bevor sie überhaupt richtig angefangen hat? Können stationäre Buchhändler jetzt aufatmend und Verlage sich entspannt zurücklehnen? Das wäre ein gefährlicher Trugschluss.

 

Schaut man genauer hin, stellt man fest, dass der E-Book-Umsatz zwar stagnierte und der Umsatzanteil sogar zurückging, der Absatz - die verkaufte Stückzahl - jedoch um 6,3% anstieg. Das bedeutet, dass deutlich mehr Leser als im Vorjahr zum E-Book statt zum gedruckten Buch gegriffen haben, diese jedoch nicht bereit waren, einen ähnlich hohen Preis dafür zu bezahlen. Mit anderen Worten: Die Preisakzeptanz bei E-Books fällt rapide. Die Preisschere zwischen digitalem und gedrucktem Lesen scheint sich immer weiter zu öffnen, nicht zuletzt auch getrieben durch den Boom des Selfpublishing und die zunehmende Bedeutung von Flatrates wie Kindle Unlimited.

mehr lesen 0 Kommentare

E-Book oder gedrucktes Buch? Die meisten Leser wollen beides!

Das Branchenmagazin Buchreport und die Marktforschungsfirma Codex haben 2.500 Leser nach ihrem digitalen Leseverhalten befragt. Dabei kam heraus, was wir von Papego schon lange wissen, aber bisher nicht mit statistisch gesicherten Zahlen belegen konnten: Die meisten Buchkäufer sind so genannte "Hybrid-Leser", die sowohl digital als auch gedruckt lesen. Man darf unterstellen, dass diese Leser sowohl die Vorteile des digitalen Lesens als auch des gedruckten Buchs zu schätzen wissen. Heute jedoch müssen sie sich zwischen E-Book und gedrucktem Buch entscheiden - es sei denn, das Buch trägt das Papego-Logo.

 

Somit ist nun offiziell belegt, dass das "Entscheidungsproblem" der Leser, das Papego löst, sehr viele Buchkäufer betrifft. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass die Studie Smartphones als Lesegerät der Zukunft ausmachte. Wir freuen uns über diese Bestätigung unserer Idee!

2 Kommentare

Wie sich unabhängige Buchhändler in der digitalen Welt behaupten

In der aktuellen Ausgabe der „Hamburger Wirtschaft“, des Magazins der Handelskammer Hamburg, wird umfangreich darüber berichtet, wie geschickt sich kleine, inhabergeführte Buchhandlungen in der heutigen digitalen Welt behaupten. Auf dem Titelbild ist Annerose Beurich, Inhaberin der innovativen Stories! Buchhandlungen in Hamburg, zu sehen, die sich schon lange vor dem Launch unserer App für Papego stark gemacht hat, wofür wir uns an dieser Stelle nochmals bedanken.

 

Wir sind stolz darauf, dass auch Papego in diesem Artikel vorgestellt wird, denn wir sind davon überzeugt, dass unsere App gerade dem stationären Buchhandel besonders nützt. Papego erleichtert es dem Leser, sich für das gedruckte Buch zu entscheiden. Dies stärkt das Ökosystem des „klassischen“ Buchmarkts, das seit vielen Jahrzehnten die Meinungsvielfalt in Deutschland fördert und deshalb zu Recht durch eine reduzierte Mehrwertsteuer und ein Preisbindungsgesetz geschützt wird. Eine Monopolisierung des Buchhandels würde diese Vielfalt gefährden und damit Verlagen, Händlern, Lesern und Autoren schaden.

 

0 Kommentare

Papego ist ein Angebot der Briends GmbH, Hamburg.