Mit der kostenlosen Papego-App können Sie gedruckte Bücher einfach mobil weiterlesen!

Papego ist ab sofort kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store verfügbar.

 

 

So einfach geht mobiles Weiterlesen mit Papego:

 

1. Kostenlose App herunterladen

 

2. Zuletzt gelesene Buchseite scannen

 

3. Bis zu 25% des Buchs unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet weiterlesen

 

 4. Jederzeit bequem zurück zum Buch dank Print-Seitenzahlen in der App

Auszeichnungen

Netzsieger.de

Testfazit auf Netzsieger.de: "Für Leseratten, die auch unterwegs nicht auf ihre Lektüre verzichten möchten, ist Papego eine ausgesprochen nützliche App. Zwar ist das Angebot an Papego-kompatiblen Büchern noch nicht sehr groß - weitere Titel sind jedoch in Vorbereitung." 4,71 von 5 Punkten.

 

"Content Start-up des Jahres 2016"

"Neuland 2.0"-Publikumspreis 2016

"Isarnetz Award für Medieninnovationen 2016"

Papego Blog


Zum Welttag des Buches: Kompletten Olsberg-Roman in Papego kostenlos lesen

Wenn man mit Papego eine Buchseite scannt, bekommt man normalerweise einen Auszug von 25% des Buchs, den man in der App weiterlesen kann. Ist der Auszug zu Ende, muss man eine weitere Seite im Buch scannen, um fortzufahren. Diese Beschränkung ist nötig, um Missbrauch zu begrenzen.

 

Zum heutigen Welttag des Buchs machen wir jedoch einmal eine Ausnahme: Mit nur einmal Scannen kann man den kompletten Roman „Mygnia – Die Entdeckung“ von Karl Olsberg in der App lesen. Und so geht’s:

1. Falls noch nicht geschehen, kostenlose App herunterladen
2. PDF der ersten Seite des Buchs ausdrucken und mit der App scannen.

 

Über das Buch: Als der zehnjährige Sohn der Kinderbuchautorin Maja Rützi aus Cessy spurlos verschwindet, macht sie sich gemeinsam mit dem Journalisten Alex Mars auf die Suche. Die beiden entdecken, dass durch ein Experiment am CERN offenbar ein Durchgang in ein Paralleluniversum aufgerissen wurde – ein Tor zu einer fremdartigen, unerforschten Welt …

 

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht das Papego Team!

0 Kommentare

Papego und Thalia schließen strategische Kooperation

Ein Jahr, nachdem wir die Papego-App auf der Leipziger Buchmesse erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt haben, können wir zur diesjährigen Messe stolz einen weiteren Meilenstein verkünden: Eine strategische Kooperation mit der Thalia Bücher GmbH, Deutschlands führendem Sortimentsbuchhändler! Ziel ist es, das kostenlose mobile Weiterlesen gedruckter Bücher einer breiten Leserschaft näherzubringen. Im ersten Schritt unterstützt Thalia Papego bei der Erweiterung des über die App nutzbaren Titelangebots und übernimmt die Kosten für das Einrichten mehrerer hundert Verlagstitel.

 

„Wir sind von der Idee, die hinter Papego steckt, überzeugt, zumal sie hervorragend in unsere Omnichannel-Strategie passt“, sagt Thalia-Geschäftsführer Roland Kölbl. „Als Händler ist es unser Ziel, Kunden auf allen Kanälen Services mit echtem Mehrwert anzubieten. Mit der Möglichkeit, gedruckte Bücher unterwegs in digitaler Form weiterzulesen und so nach Bedarf zwischen den Darreichungsformen eines Buches zu wechseln, bietet Papego einen solchen Mehrwert. Voraussetzung, damit das Angebot von Kunden noch stärker wahrgenommen und genutzt wird, ist ein breites Titelsortiment. Daher unterstützen wir Papego bei der Erweiterung der Titelbasis.“

 

„Dass der größte deutsche Sortimentsbuchhändler ein so klares Signal der Unterstützung setzt, wird uns den nötigen Rückenwind geben, um Papego fest in den Köpfen der Leser, Buchhändler und Verlage zu etablieren“, ergänzt Papego-Gründer Dr. Karl-Ludwig von Wendt. „Wichtig ist mir allerdings: Papego wird auch weiterhin unabhängig bleiben und für alle Buchhändler und Verlage offen sein. Denn unser Ziel ist es, das gedruckte Buch insgesamt im digitalen Wandel zu stärken und damit auch die bestehenden vielfältigen Handelsstrukturen zu fördern.“ Weitere Details zu den geplanten Maßnahmen würden zu gegebener Zeit bekanntgegeben, so von Wendt.

 

Die Meldung wurde in allen wichtigen Fachmedien verbreitet: Börsenblatt, Buchmarkt und Buchreport.

0 Kommentare

Karl von Wendt: "Die Disruption des Buchmarkts beginnt erst"

In einem heute erschienenen Beitrag zum "Bookbytes" Blog des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels bezieht Papego-Mitgründer und mehrfacher Bestsellerautor Karl von Wendt alias "Karl Olsberg" Stellung. Seiner Ansicht nach ist die "digitale Disruption" der Buchbranche trotz angeblich stagnierender E-Book-Marktanteile noch längst nicht vorbei. Im Gegenteil - sie beginnt erst. Denn die digitale Umwälzung endet nicht mit dem E-Book, das nichts anderes ist als ein gedrucktes Buch in digitaler Form und somit nicht wirklich "disruptiv". Eine viel tiefgreifendere und für Verlage potenziell bedrohlichere Veränderung ist seiner Ansicht nach der Trend zum Selfpublishing, das auch immer mehr Profi-Autoren für sich entdecken.

 

Verlage müssen - und können - den Autoren mehr bieten als Selfpublishing-Plattformen. Ein wichtiger Mehrwert ist der Zugang zum stationären Buchhandel. Deshalb liegt es im ureigensten Interesse der Verlage, die Vielfalt des Buchhandels in Deutschland zu erhalten und zu fördern. Mit Papego den Wert gedruckter Bücher zu erhöhen kann ein Beitrag dazu sein.

0 Kommentare

Papego ist ein Angebot der Briends GmbH, Hamburg.